Frankreich: Dutzende prügeln an Silvester Beamte zu Boden - Polizisten protestieren gegen Gewalt

Frankreich: Dutzende prügeln an Silvester Beamte zu Boden - Polizisten protestieren gegen Gewalt
Rund hundert Polizeibeamte haben sich am Stadtrand von Paris versammelt, um gegen die gewaltsamen Angriffe auf Polizisten in der Silvesternacht zu demonstrieren. Außerdem protestierten die Polizisten dagegen, dass die Täter unmittelbar nach ihrer Identifizierung wieder auf freien Fuß kamen. Sie fordern die Regierung auf, diesbezüglich Änderungen zu erwirken, sodass Angriffe auf Polizeibeamte künftig zwingend mit Haft bestraft werden.

"Es kann nicht angehen, dass heutzutage ein Polizist brutal angegriffen wird und die Angreifer nach ihrer Identifizierung wieder freigelassen werden, wie wir es heute gesehen haben. Wir wollen, dass diese Leute ins Gefängnis kommen", erklärt einer von ihnen.

Eine Polizistin und ihr männlicher Kollege wurden am Silvesterabend in den Straßen eines Pariser Vorortes von einer Menschengruppe angegriffen. Sie wurden zu Boden geprügelt. Dann traten ihnen die Angreifer mehrfach gegen Kopf und Körper. Das Video wurde online gestellt und verbreitete sich viral. Bei den Angreifern soll es sich um Migranten gehandelt haben. Aufnahmen zeigen eine aufgebrachte Menge von Dutzenden jungen Menschen und die Polizistin, auf die eingetreten wird.

Der Vorfall ereignete sich nachdem ein Notruf von einer Privatfeier eingegangen war. Zu dieser sollen Hunderte von Menschen erschienen sein, weshalb die Sicherheitskräfte gezwungen waren, die Feier aufzulösen.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.