Israelische Soldaten mischen sich verkleidet in Palästinenser-Protest und greifen zu

Israelische Soldaten mischen sich verkleidet in Palästinenser-Protest und greifen zu
Im Westjordanland haben sich gestern erneut Palästinenser zusammengefunden, um ihren Groll gegen die US-Entscheidung, Jerusalem als israelische Hauptstadt anzuerkennen, gegen Soldaten der Streitkräfte des Landes zu richten. Dies taten sie, indem sie auf die Soldaten Steine schleuderten. Die Israelis antworteten mit Tränengasgeschossen. Um die Rädelsführer der Steinewerfer zu ergreifen, mischten sich einige israelische Soldaten, als palästinensische Protestler verkleidet, unter den Protest.

Plötzlich stürmt ein Trupp aus Soldaten auf die Protestmenge los. In diesem Moment geben sich auch die verkleideten zu erkennen. Sie ziehen ihre Waffen und beginnen, die gewaltsamen Protestler festzunehmen. Alle anderen Protestler, die es schaffen, laufen weg. Letzte Woche erkannte Trump Jerusalem in einer live im Fernsehen übertragenen Rede aus Washington D.C. als Hauptstadt Israels an. Die Entscheidung löste sofortige Empörung und Wut in der arabischen Welt aus. Der Status der Heiligen Stadt wird als eine Schlüsselfrage im israelisch-palästinensischen Friedensprozess angesehen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen