Merkel teilt gegen pfeifende Demonstranten aus

Merkel teilt gegen pfeifende Demonstranten aus
Rund 3.000 Menschen versammelten sich in Quedlinburg, als Bundeskanzlerin Angela Merkel eine Wahlkampfrede hielt. Darunter befanden sich Demonstranten, die Merkels Rede mit Pfeifen und Zwischenrufen störten.

Merkel reagierte darauf, indem sie von ihrer geplanten Rede abwich und zu den Demonstranten sagte: "Manche glauben, dass man die Probleme der Deutschen mit Schreien überwinden und lösen kann. Ich glaube das nicht. Und ich denke, die Mehrheit auf diesem Platz glaubt das auch nicht."