Familie Assad stattet einer Reihe von Kriegsveteranen Hausbesuche ab

Familie Assad stattet einer Reihe von Kriegsveteranen Hausbesuche ab
Der syrische Präsident Baschar al-Assad hat gestern zusammen mit seiner Frau und seinen Kindern einer Reihe von verletzten syrischen Soldaten Hausbesuche abgestattet. Sie besuchten mehrere Häuser in der Landregion von Hama. Die Familie besuchte Soldaten, die im Programm Jarih al-Watan für Kriegsversehrte teilnehmen. Dieses sieht vor, Soldaten, die verletzt worden, die Grundbedürfnisse zu erfüllen.

Das Programm hilft Soldaten, deren Wiedereinsatz in der Armee ausgeschlossen ist, wieder beruflich Fuß zu fassen. Zwei der Soldaten, die Familie Assad besuchte, werden zukünftig Viehzucht betreiben. Darüber hinaus werden im Rahmen des Programms Prothesen für die Verletzten angefertigt und Unterstützung für jene bereit gestellt, die durch eine schwere, dauerhafte Behinderung nicht mehr arbeiten können. Das Programm Jarih al-Watan (Verletzte des Heimatlandes) wurde im Jahr 2014 von der syrischen Regierung gestartet.

Trends: # Krieg in Syrien