icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

„Saber Strike 2017“: US-Armee erstürmt Küste in Lettland

„Saber Strike 2017“: US-Armee erstürmt Küste in Lettland
Im Rahmen der multinationalen, US-geführten Manöver unter dem Titel Saber Strike haben Kräfte der US-Marine eine Küste in Lettland erstürmt. Auf der Webseite des US-Kommandos in Europa zählt der „amphibische Angriff der US-Armee“ zu den wichtigsten Trainingsoperationen. Saber Strike ist Teil einer ganzen Übungsserie im baltischen und zentraleuropäischen Raum.

Sie hat ebenfalls zum Ziel, die Kampfkraft des NATO-Bündnisses zu demonstrieren und im Falle einer russischen Aggression reagieren zu können. Neben der NATO-Großübung unter dem Titel Enhanced Forward Presence, dienen weitere Übungen wie Noble Jump, BALTOPS, Saber Strike und Trident Joust dem selben Ziel. Saber Strike 2017 findet an verschiedenen Orten in Estland, Lettland, Litauen und Polen statt und läuft vom 28. Mai bis zum 24. Juni. Unter anderem sind simulierte Luftangriffe durch Großbritannien an der polnischen und litauischen Grenze geplant.

An Saber Strike sind Soldaten und Militärgerät aus Deutschland, den USA, Finnland, Frankreich, Kanada, Estland, Italien, Kroatien, Dänemark, Belgien, Portugal, Polen, Norwegen, Luxemburg, den Niederlanden, Lettland, Litauen, Slowenien, Slowakei und aus Großbritannien beteiligt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen