Syrien: Russische Fregatte und U-Boot zerstören IS-Positionen nahe Palmyra

Syrien: Russische Fregatte und U-Boot zerstören IS-Positionen nahe Palmyra
Das russische Verteidigungsministerium hat Aufnahmen veröffentlicht, die zeigen, wie die russische Marine vom Mittelmeer aus Positionen der Terrororganisation Islamischer Staat angreift. Von der russischen Fregatte "Admiral Essen" und dem U-Boot "Krasnodar" wurden vier Marschflugkörper gegen die Terroristen abgefeuert. Drohnen-Aufnahmen dokumentieren die anschließenden Einschläge in die Zielobjekte.

Bei diesen handelte es sich um mehrere Positionen von Terroristen im Gebiet östlich von Palmyra, wo diese teilweise schwere militärische Ausrüstung gelagert hatten. Außerdem war dort eine eine große Anzahl von Kämpfern des IS konzentriert. Die Extremisten hatten sich aus Rakka über einen Korridor in das Gebiet zurückgezogen. Der IS ist in Rakka eingekesselt. Kurdische Soldaten liefern sich dort mit US-Unterstützung schwere Kämpfe mit der Terrororganisation. Allerdings sollen diese den Terroristen einen Fluchtkorridor offengelassen haben. Über diesen fliehen die Extremisten zusammen mit schwerem Militärgerät in Richtung Palmyra. Russland und Syrien wollen um jeden Preis verhindern, dass die Terrororganisation erneut in Palmyra Fuß fasst. Deshalb soll vor Ort eine Sonderoperation gestartet worden sein, im Zuge derer verstärkt Jets und Drohnen das Gebiet überwachen.

Trends: # Krieg in Syrien
ForumVostok