Ivanka Trump, Tochter des US-Präsidenten, in Berlin ausgebuht

W20-Frauenkonferenz in Berlin.
W20-Frauenkonferenz in Berlin.
Ivanka Trump, die Tochter und Beraterin des US-amerikanischen Präsidenten, ist gestern in Berlin ausgebuht worden, als sie die Einstellung ihres Vaters gegenüber Familien und Frauen verteidigte. Ihrer Überzeugung nach glaubt ihr Vater fest an das Potenzial von Frauen. Die Podiumsdiskussion fand im Rahmen des W20-Frauenkonferenz statt, an der auch die Bundeskanzlerin Angela Merkel teilnahm.

Unter den Podiumsteilnehmerinnen waren außerdem Königin Maxima der Niederlande, die Chefin des Internationalen Währungsfonds, Christine Lagarde, Kanadas Außenministerin Chrystia Freeland, die Vizechefin der Weltbank, Anne Finucane, und die Präsidentin des Verbands deutscher Unternehmerinnen, Stephanie Bschorr. Die Podiumsdiskussion war Teil des W20-Gipfels, einer auf Frauen fokussierten Initiative innerhalb der G-20-Staaten, die darauf abzielt, geschlechtsspezifischen Ungleichheiten entgegenzuwirken.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.