icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Wladiwostok: Und plötzlich bricht die Erde ein – Riesige Sinkhöhle lässt Straßenbrücke einstürzen

Wladiwostok: Und plötzlich bricht die Erde ein – Riesige Sinkhöhle lässt Straßenbrücke einstürzen
Es grenzt an ein Wunder, dass niemand verletzt wurde. In Wladiwostok brach heute plötzlich die Erde ein. Der 20 Meter tiefe und zehn mal zehn Meter breite Erdkrater brachte sogar eine große Straßenbrücke zum Einsturz.

Polizei und Rettungsdienste eilten zur Stelle und sperrten das Gebiet rund um das Erdloch ab. Anwohner sowie Mitarbeiter und Studenten einer nahegehenden Bildungseinrichtung wurden evakuiert. In direkter Nähe des Erdkraters befand sich eine Baustelle. Ob diese im Zusammenhang mit dem plötzlichen Erdeinbruch steht, ist bislang nicht bekannt. Es wurden keine Verletzten gemeldet. Der Gouverneur des Promorski Bezirks, Wladimir Mikluschewski, ließ eine umgehende Untersuchung einleiten.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen