Dutzende Tote in der Ostukraine – Der schwelende Bürgerkrieg flammt wieder auf

Dutzende Tote in der Ostukraine – Der schwelende Bürgerkrieg flammt wieder auf
In der Ostukraine sind kurz vor Poroschenkos Berlin-Besuch wieder schwere Kampfhandlungen ausgebrochen. Von Dutzenden bis Hunderten Toten seit Sonntag ist die Rede. Vertreter der Donezker Volksrepublik behaupten, dass die ukrainische Armee mehrere Durchbruchsversuche startete. Allein am Sonntag soll sie über Tausend mal gefeuert haben. Moskau spricht von einer gezielten Provokation, Kiew von russischen Besatzungsgruppen, die den Donbass besetzt halten und hinter den jüngsten Angriffen stecken.

Poroschenko nannte Russland erneut eine große Gefahr für die Ukraine und forderte schärfere Sanktionen. Aus Donezk heißt es, dass 80 ukrainische Soldaten getötet wurden, als die Angriffe seitens der ukrainischen Armee abgewehrt worden. Aber auch der Rechte Sektor soll die ukrainischen Soldaten angegriffen haben und Tote zu verantworten haben. Die ukrainische Armee hätte auch erneut Wohnviertel beschossen. Dutzende Zivilisten sollen diesen zum Opfer gefallen sein. Das Video zeigt jüngst zerstörte Gebäude in Donezk sowie den aktiven Beschuss in dem Wohngebiet. In einem der zerstörten Gebäude, verlor ein Mann seine Ehefrau, als eines der Geschosse einschlug.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.