Russisches „Arktis-Kommando“: Militärtraining mit Schlittenhunden und Rentieren

Russisches „Arktis-Kommando“: Militärtraining mit Schlittenhunden und Rentieren
Im tiefsten Nordwesten Russlands nahe des Dorfes Lowosero in der Oblast Murmansk haben russische Militärangehörige gestern ein Militärtraining zusammen mit Huskies und Rentieren durchgeführt. Zum Einsatz kamen außerdem Schneemobile und Geländefahrzeuge. Die Soldaten gehören dem 2014 aufgestellten „Vereinigten Strategischen Kommando Arktis“ an, das Teil der Nordflotte, der stärksten Kriegsflotte Russlands, ist.

Das „Arktis-Kommando“ entstand auf Befehl des russischen Präsidenten, Wladimir Putin, um den Schutz der russischen Grenzen und Interessen in der Arktis sicherzustellen. Das Video zeigt Soldaten der „selbstständigen arktischen motorisierten Schützen-Brigade“, die mit Schlittengespannen,Skiern und Schneemobilen die bestmögliche Fortbewegung in dem eisigen Gebiet trainieren. Die Truppen wurden während des gesamten Trainings von professionellen Hundehaltern und erfahrenen Rentier-Hirten unterstützt.