Lawrow: US-Geheimdienste versuchen systematisch unsere Vertreter zu bestechen

Lawrow: US-Geheimdienste versuchen systematisch unsere Vertreter zu bestechen
Russlands Außenminister Sergej Lawrow hat heute während seiner Jahres-Pressekonferenz zur russischen Außenpolitik auf die Vorwürfe, dass Mitarbeiter der US-Botschaft in Moskau Schikane ausgesetzt seien, reagiert. Die Behauptungen nannte er haltlos. Es seien die US-Geheimdienste, die in den vergangenen Jahren aktiv versucht hätten, ältere russische Diplomaten zu bestechen.

Zwei russische Vertreter wurden bei einem Restaurant-Besuch in Washington von FBI-Beamten mit Handschellen gefesselt und verhört. Der Kontakt zur russischen Botschaft wurde ihnen verboten. Für die Bestechungsversuche nannte er zwei konkrete Beispiele. Bei einem wurden 10.000 Dollar in einem Wagen eines russischen Vertreters hinterlassen, zusammen mit einem „Kooperationsangebot“. Das Geld werde heute zum Wohle Russlands eingesetzt.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.