Wie sich die Zeiten ändern: US-Militärgerät rollt durch ehemaliges DDR-Gebiet

Wie sich die Zeiten ändern: US-Militärgerät rollt durch ehemaliges DDR-Gebiet
In der Stadt Guben im Landkreis Spree-Neiße in der brandenburgischen Niederlausitz hat ein Mann den laufenden Militärtransport von US-Kriegsgerät nach Osteuropa auf Kamera einfangen können. Ein langer Zug, hauptsächlich mit US-Panzerhaubitzen beladen, rollte durch die 20.000-Einwohner-Stadt. In einem weiteren Posting berichtet Michael Liebelt, von einem zweiten Zug, der zur Abfahrt bereit stehe. Dieser soll hauptsächlich mit Kampfpanzern beladen gewesen sein.

Bahnhof und Bahnübergänge seien laut Liebelt durch Bundesgrenzschutzbeamte und Feldjäger bewacht. Das am Sonntag veröffentlichte Video verbreitet sich im Netz viral und wurde laut Facebook schon 1,2 Millionen mal aufgerufen und knapp 15.000 mal geteilt. Im Rahmen der US-Operation „Atlantic Resolve“, die im Jahr 2014 auf Grund der „russischen Intervention in die Ukraine“ ins Leben gerufen wurde, haben letzte Woche drei US-Frachter Bremerhaven erreicht, vollbeladen mit Kriegsgerät. Neben den 4.000 Soldaten und der gepanzerten 3. Kampfbrigade der 4. Infanteriedivision sollen 446 Kettenfahrzeuge, 907 Radfahrzeuge sowie 650 Anhänger und Auflieger, darunter 87 Kampfpanzer, 144 Bradley-Schützenpanzer, 18 Panzerhaubitzen M109A6 Paladin sowie 419 geländegängige Fahrzeuge (Humvees) geliefert worden sein. Sie werden vorerst an einer großangelegten NATO-Übung in Polen beteiligt werden und dann in anderen mittel- und osteuropäischen Ländern zum Einsatz kommen.