"Kein 3. Weltkrieg!" - Protestkundgebung in Bremerhaven gegen US-Panzertransporte durch Deutschland

"Kein 3. Weltkrieg!" - Protestkundgebung in Bremerhaven gegen US-Panzertransporte durch Deutschland
Am Samstag dem 7. Januar fand in Bremerhaven ein Protestmarsch gegen die Verladung von 2.000 US-Panzerfahrzeugen über den dortigen Hafen im Rahmen der "Operation Resolve" statt. Mehrere Hundert Friedensaktivisten beteiligten sich an der Aktion. Der Demonstrationszug führte von der Innenstadt zum Hafen.

Die zusätzlichen 4.000 Soldaten und 2.000 Panzer sowie gepanzerten Fahrzeuge der 3. Kampfpanzerbrigade sowie der 4. Infanteriedivision (Kampfname "Eiserne Brigade") aus Fort Caston in Colorado sollen ein "Zeichen der Abschreckung und der Verteidigungsfähigkeit" setzen. Zudem dient die Operation dem Nachweis, dass "die nötige Kampfkraft zur rechten Zeit an den rechten Ort in Europa gebracht" werden kann, so Oberst Tedd Bertulis, Vize-Logistik-Chef des US-Kommandos in Europa, EuCom, das seinen Sitz in Stuttgart hat. 

Bei der Operation handelt es sich aber de jure nicht um eine NATO-Mission, sondern diese findet unter alleinigem Kommando der USA statt.