Haiti: Hurrikan Matthew tötet mindestens 339 Menschen

Haiti: Hurrikan Matthew tötet mindestens 339 Menschen
Die Zerstörung, die Hurrikan Matthew in Haiti angerichtet hat, ist verheerend. Die Zahl der Toten ist laut Behörden mittlerweile auf mindestens 339 gestiegen. In der Stadt Jeremie wurden mindesten 80 Prozent der Häuser und Behausungen zerstört, mindestens 15.000 Menschen wurden vertrieben.

Stromleitungen sowie eine wichtige Brücke sind zusammengebrochen, wodurch der südliche Teil von Haiti weitgehend vom Rest der Insel abgeschnitten ist. Nach UN-Angaben sind mindestens 350.000 Menschen auf sofortige Hilfe angewiesen. Schon vor Hurrikan Matthew lebten bereits etwa 55.000 Menschen in Notunterkünften, aufgrund eines Erdbebens im Jahr 2010, das mehr als 300.000 Menschen tötete.

Rechte: US Coast Guard