Syrien: FSA-Anhänger verantwortlich für jüngsten Chemiewaffen-Angriff auf Kurden?

Syrien: FSA-Anhänger verantwortlich für jüngsten Chemiewaffen-Angriff auf Kurden?
Eine gelbe Gas-Wolke ist gestern aus einem Viertel in der syrischen Stadt Aleppo, das durch kurdische Volksschutzeinheiten (YPG) gehalten wird, aufgestiegen, nachdem Kämpfer der Freien Syrischen Armee (FSA) angeblich einen Chemiewaffen-Angriff auf sie starteten. Der Angriff wurde von einem Gebiet gestartet, in dem die FSA, aber auch andere militante Gruppierungen die Kontrolle haben. Das kurdische Rote Kreuz hat bestätigt, dass chemische Substanzen bei dem Angriff eingesetzt wurden.