Irak: Mindestens ein Kind getötet nach mutmaßlichem Chemiewaffen-Angriff des IS

Irak: Mindestens ein Kind getötet nach mutmaßlichem Chemiewaffen-Angriff des IS
Laut Berichten aus dem irakischen Dorf Taza, soll ein Mädchen nach einem Chemiewaffen-Angriff auf die Siedlung durch den selbsternannten "Islamischen Staat" (IS) gestorben sein. Das Video zeigt Kinder in Taza, die mit Sauerstoff in einem örtlichen Krankenhaus versorgt werden, nachdem sie nach dem Angriff mit Atemproblemen eingeliefert wurden. Der Angriff soll am Mittwoch erfolgt sein, insgesamt sollen 200 Menschen verletzt worden sein.