Potsdam: „Pogida-Protest“ wird von über 1.000 Gegendemonstranten begrüßt

Potsdam: „Pogida-Protest“ wird von über 1.000 Gegendemonstranten begrüßt
Unter großer Polizei-Präsenz haben gestern rund 300 „Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ und über 1.000 Gegendemonstranten in Potsdam demonstriert.

Mehrfach haben Teilnehmer des Gegenprotests und laut Polizeibericht „augenscheinlich Angehörige der linken Szene“ versucht die „Pogida-Veranstaltung“ zu stören und setzten Feuerwerkskörper ein. Außerdem versuchten sie auch Einsatzkräfte der Polizei anzugreifen. Die 1.000 Polizisten, die wegen der Versammlungen im Einsatz waren, konnten dennoch bis auf kleinere Rangeleien, dafür sorgen, dass den Pogida-Teilnehmern nichts passiert. Es wurden vier Personen verhaftet.