icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Explosionen in Beirut: Auch Hubschrauber kämpfen gegen das Flammen-Inferno

Explosionen in Beirut: Auch Hubschrauber kämpfen gegen das Flammen-Inferno
Die libanesische Hauptstadt Beirut ist von mehreren gewaltigen Explosionen erschüttert worden. Auch Hubschrauber sind im Einsatz, um die Flammen zu löschen. Berichten zufolge soll es mindestens zehn Tote und über 100 Verletzte geben.

Die Explosionen ereigneten sich am Hafen von Beirut. Nach Aussagen des Chefs des libanesischen Sicherheitsdienstes, Abbas Ibrahim, kam es zu den gewaltigen Detonationen in einem Lager, in dem beschlagnahmter Sprengstoff aufbewahrt wurde.

Mehr zum ThemaBeirut: Explosion soll sich in Lager mit beschlagnahmtem Sprengstoff ereignet haben

Auch Hubschrauber mussten eingesetzt werden, um das Flammen-Inferno zu löschen. Durch die Wucht der Explosionen wurden Gebäude in der Umgebung massiv beschädigt. Die Straßen in der Nähe waren mit Trümmern und Glasscherben übersät. Die Schäden sollen sich kilometerweit erstrecken.

Folge uns aufRT
RT
Kriegstrauma loslassen lernen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen