icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Macht Erdoğan die Sophienkirche zur Moschee? Russische Abgeordnete protestieren

Macht Erdoğan die Sophienkirche zur Moschee? Russische Abgeordnete protestieren
Die türkische Regierung will die ikonische Hagia Sophia, auch Sophienkirche genannt, in Istanbul in eine Moschee umwandeln. Aus der christlichen Welt erntet der Plan massive Kritik. Auch in Russland verurteilt man diese Pläne. In der russischen Staatsduma wurde die mögliche Umwandlung angefochten. Zu den Abgeordneten, die die Pläne ablehnen, gehören Leonid Slutsky, Wladimir Schirinowski und Wjatscheslaw Nikonow.

Der russische Abgeordnete Schirinowski von der Liberaldemokratischen Partei Russlands sagt, es gehe nicht nur darum, den Status des Ortes zu ändern, sondern auch darum, "einen Schlag gegen Moskau auszuführen".

Die Türken haben uns immer gehasst, weil wir ihre Eroberung Europas verhindert haben. Heute widersetzen sie sich uns in Libyen, sie widersetzen sich uns in Syrien, sie erkennen die Krim nicht an und so weiter. Es geht nicht nur darum, den Status zu ändern, es geht darum, einen Schlag gegen Moskau zu führen, so der Abgeordnete.

Wjatscheslaw Nikonow, Abgeordneter der Partei Einiges Russland, misste den Entscheidungsmöglichkeiten folgende Bedeutungen bei:

Wenn es [die Umwandlung] passiert, bedeutet das Missachtung. Andererseits, wenn die türkischen Behörden die Hagia Sophia in ihrem derzeitigen Status belassen, bedeutet das Respekt vor der Weltkultur, Respekt vor dem Christentum, Respekt vor der Orthodoxie. Und es wird zweifellos ein Zeichen des Respekts für unser Land sein, das unter anderem der wichtigste Handelspartner der Türkei ist.

Am Donnerstag nächste Woche wird das Oberste Verwaltungsgericht der Türkei über die Umwandlung der Hagia Sophia entscheiden. Die ehemalige Kirche wurde unter dem säkularen Gründer der Türkei, Mustafa Kemal Atatürk, 1934 in ein Museum umgewandelt. 

Die Regierung unter Erdoğan forderte seit mindestens 2014 wiederholt, sie zur Moschee umzuwandeln. Im Juni 2016 wurde sie tatsächlich während des Fastenmonats Ramadan für kurze Zeit wieder als Moschee genutzt.

Folge uns aufRT
RT
Kriegstrauma loslassen lernen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen