icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Sie haben die Corona-Maßnahmen satt: Fünfter Tag in Folge wütender Protest in Madrid

Sie haben die Corona-Maßnahmen satt: Fünfter Tag in Folge wütender Protest in Madrid
Dutzende Bewohner des Madrider Stadtteils Salamanca zogen gestern auf die Straße und protestierten gegen die Corona-Politik des spanischen Ministerpräsidenten Pedro Sanchez. Die Proteste, die nicht genehmigt wurden, fanden den fünften Tag in Folge statt. Mehrere Protestler bekamen von der Polizei eine Geldstrafe auferlegt.

Die Demonstranten schwenkten spanische Fahnen, machten mit Töpfen und Pfannen Krach und riefen Parolen gegen die Regierung.

Dies ist die PSOE [Spanische Sozialistische Arbeiterpartei]. Ihr könnt nicht auf die Straße gehen, ihr könnt nicht demonstrieren, ihr könnt nichts tun, rief einer der mit einer Geldstrafe belegten Demonstranten.

Ein anderer verkündete mit einem Megafon:

Lang lebe Spanien! Ich werde heute herumlaufen. Ich werde heute herumlaufen, ohne dass mir jemand auf weniger als zwei Meter begegnet. Ich werde mich an die Gesetze halten, wie es sich gehört.

Spanien hat damit begonnen, die Beschränkungen zu lockern, nachdem es fast zwei Monate lang aufgrund von COVID-19 strenge, obligatorische Sperrmaßnahmen durchgeführt hatte. Bis Dienstag hatte das Land mehr als 229.540 bestätigte Fälle von COVID-19 seit Beginn des Ausbruchs und 27.321 Todesfälle im Zusammenhang mit der Krankheit verzeichnet, so die von der Johns-Hopkins-Universität erhobenen Daten. 

Folge uns aufRT
RT
Trends: # Corona-Pandemie
Kriegstrauma loslassen lernen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen