icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Erst sanktionieren, dann intervenieren: USA unterstützen iranische Demonstranten (Video)

Erst sanktionieren, dann intervenieren: USA unterstützen iranische Demonstranten (Video)
Geschäfte, die bei Demonstrationen gegen Benzinpreissteigerungen zerstört wurden, am 20. November 2019 in Shahriar, westlich von Teheran.
Im Iran ist es nach erheblichen finanziellen Einbußen durch die US-Sanktionen zu gewalttätigen Protesten gekommen. Auslöser war eine Anhebung der Treibstoffpreis um 50 Prozent. Die USA geben ihr Vorhaben eines "Regime Change" im Iran nicht auf.

In mehreren Städten würden Gebäude verwüstet und Bilder des obersten iranischen Führers verbrannt.
In den Vereinigten Staaten stoßen die Proteste auf große Freude. US-Präsident Donald Trump erklärte, die USA stünden hinter den Demonstranten.

Ein perfides politisches Spiel mit dem Leben der Iraner. Denn verantwortlich für deren Misere ist niemand anderes, als Donald Trump und seine aggressive Außenpolitik gegenüber dem Iran.

Mehr zum Thema - Benzinproteste im Iran: Teheran warnt USA vor Einmischung

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen