icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Internationale Arbeitsorganisation: Russland leistet sehr wichtigen Beitrag zu unserer Arbeit

Internationale Arbeitsorganisation:  Russland leistet sehr wichtigen Beitrag zu unserer Arbeit
Russlands Premierminister Dmitri Medwedew während der jährlichen Arbeitskonferenz der Internationalen Arbeitsorganisation in Genf im Juni 2019
Die Russische Föderation leistet einen sehr wichtigen Beitrag zur Arbeit der Internationalen Arbeitsorganisation, so der Generaldirektor der Organisation. Er betonte, dass die Jugendarbeitslosigkeit die größte Herausforderung für die Zukunft sei.

Russland leistet einen wichtigen Beitrag zur Arbeit der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO), insbesondere zur Verringerung der Jugendarbeitslosigkeit. Das erklärte IAO-Generaldirektor Guy Ryder auf einer hochrangigen Veranstaltung zur Jugendbeschäftigung am Rande der UN-Generalversammlung. Er sagte:

Die Jugendarbeitslosigkeit ist nach wie vor vielleicht die größte Herausforderung für die Zukunft der Arbeit.

Aktivisten der Anti-Globalisierungsorganisation ATTAC demonstrieren vor der jährlichen Hauptversammlung der Deutschen Bank am 18. Mai 2017 in Frankfurt.

Ryder betonte, dass "junge Menschen zwei- bis dreimal häufiger arbeitslos sind als andere Menschen auf dem Arbeitsmarkt".

Der IAO-Chef erklärte, dass Arbeitgeber gegenüber jungen Arbeitnehmern oft nicht die Standards einhielten, die üblich seien. Er wies darauf hin, dass die IAO "mehrere Initiativen", darunter eine wichtige globale UN-Initiative für menschenwürdige Arbeit für Jugendliche, gestartet habe.

Die Internationale Arbeitsorganisation feierte in diesem Jahr ihr hundertjähriges Bestehen. Im Juni verabschiedete die Internationale Arbeitskonferenz die Jubiläumserklärung der IAO, "die einen neuen Fahrplan für die Arbeit der IAO festlegt", der von der UN-Generalversammlung gebilligt und begrüßt wurde.

Der IAO-Chef betonte, dass "die Russische Föderation in diesem Jubiläumsjahr, wie sie es immer tut, einen sehr wichtigen Beitrag zur Arbeit der IAO leistete". Ryder wies darauf hin, dass "das von Russland erarbeitete Konzept der Humanisierung der Arbeit" einen sehr wichtigen Beitrag zur Arbeit der Organisation leiste. Er stellte fest, dass die Umsetzung der von der Organisation erklärten "praktischen Ziele" durch die WorldSkills-Weltmeisterschaft erleichtert wurde, die in Kasan stattfand und sehr beeindruckend gewesen sei. Der Generaldirektor der IAO begrüßte Russland auch als "engen Verbündeten" der Organisation und fügte hinzu, dass die bilaterale Zusammenarbeit "stark und gut koordiniert ist".

Die hochrangige Veranstaltung wurde gemeinsam vom russischen Ministerium für Arbeit und Sozialschutz, der IAO und Lukoil abgehalten. An der Konferenz nahmen der russische Gesandte bei den Vereinten Nationen Wassili Nebensja, der stellvertretende Minister für Arbeit und Sozialschutz Alexej Tscherkassow, der Vorsitzende des Staatsduma-Ausschusses für Arbeit, Sozialpolitik und Veteranenfragen Jaroslaw Nilow sowie Vertreter Aserbaidschans, Moldawiens, Usbekistans, Ecuadors und Südafrikas teil. Insbesondere führten die Delegierten einen Gedankenaustausch über Bildungs- und Beschäftigungsinitiativen durch.

Mehr zum ThemaEin freier Tag mehr? Russland erwägt Viertagewoche, um Arbeitslosigkeit zu senken

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen