icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

20 Jahre Internationale Raumstation ISS – hier die Gründe, warum man feiern sollte (Video)

20 Jahre Internationale Raumstation ISS – hier die Gründe, warum man feiern sollte (Video)
Die ISS ist 20 geworden – hier sind die Gründe, warum man das feiern sollte (Die Mannschaft der Expedition ISS-56/57, v. l. n. r.: Serena Aunon-Chancellor (USA), Sergei Prokopjew (Russland) und Alexander Gerst (Deutschland/ESA) vor der Fahrt zum Starttisch des Weltraumhafens Baikonur)
Vor 20 Jahren hat Russland das erste Modul der Internationalen Raumstation ISS in den Orbit geschossen. Heute ist die Station das dritthellste Objekt am Nachthimmel sowie das größte bemannte Objekt im Weltraum – und das Symbol schlechthin für internationale Zusammenarbeit.

Mehr zum Thema – Russland: Crew der Expedition 58/59 vertraut auf die Zuverlässigkeit der Sojus-Raumsonden

In diesem Video erkundet RT den Nachbau des russischen Stationssegments, wo die Kosmonauten sich mit ihrem neuen Zuhause weit weg von und hoch über ihrem eigentlichen Zuhause vertraut machen. Außerdem wird deutlich, warum es wichtig ist, im Weltraum über Staatsgrenzen hinweg zusammenzuarbeiten.

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen