Nordkorea zerstört sein Atomtestgelände (Video)

Nordkorea zerstört sein Atomtestgelände (Video)
Nordkorea sprengte am 24. Mai sein Atomtestgelände Punggye-ri im Nordosten des Landes. Eingeladene Reporter und Kamerateams berichteten, sie hätten mehrere Stunden andauernde große Explosionen bezeugen können.
Im Vorlauf zum ursprünglich geplanten Gipfeltreffen zwischen Donald Trump und Kim Jong-un hat Nordkorea sein Atomtestgelände vollkommen unbrauchbar gemacht. Auch die dazugehörige Infrastruktur ist von Pjöngjang zerstört worden. RT Korrespondent Igor Zhdanov war auch dabei.

Mehr zum Thema - Gipfel-Aus mit Nordkorea: USA wollten "nicht wie verzweifelte Bittsteller aussehen"

Der seit Wochen geplante Gipfel mit dem Ziel einer atomaren Abrüstung war mit großen Hoffnungen auf eine Entspannung auf der koreanischen Halbinsel verbunden worden. Nordkorea demonstrierte die Bereitschaft zur Denuklearisierung mit der Schließung eines in einer Bergregion liegenden Testkomplexes. Nur wenige Reporter und Kamerateams waren eingeladen, das Ereignis zu dokumentieren. RT Korrespondent Igor Zhdanov ist einer von ihnen.

Einige Stunden, nachdem Pjöngjang sein Atomtestgelände Punggye-ri gesprengt hatte, kam aber die Absage des für 12. Juni in Singapur geplanten Treffens.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen