Wenn Kinder im Krieg sterben: Bei Russland eine Schande - beim Westen ein Kollateralschaden (Video)

Wenn Kinder im Krieg sterben: Bei Russland eine Schande - beim Westen ein Kollateralschaden (Video)
Kinder während einer Evakuierung in Duma, Syrien.
In der Berichterstattung westlicher Medien werden Kinder, die Kriegshandlungen zum Opfer fallen, stets in einem hoch emotionalen, anklagenden Kontext gezeigt. Aber auch nur, wenn geopolitische Gegner für deren Tod verantwortlich gemacht werden.

Geht es aber um Kinder aus dem Jemen, Afghanistan oder dem Irak, gewinnen die USA und ihre Verbündeten schnell ihre innere Distanz zurück.

Und das klingt dann oftmals so: "Wenn sie ihre Städte befreien wollen, hat das einen Preis"; "Die Verantwortung für zivile Opfer im Irak und Syrien liegt bei ISIS"; oder "Wir sind die Guten und die Unschuldigen auf dem Schlachtfeld kennen den Unterschied".

Trends: # Medienkritik

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen