icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Solidarität mit inhaftierten Katalanen - Wird Pep Guardiola vom britischen Fußballverband gesperrt?

Solidarität mit inhaftierten Katalanen - Wird Pep Guardiola vom britischen Fußballverband gesperrt?
Pep Guardiola (L) feiert nach dem Gewinn des britischen Ligapokals. Deutlich zu sehen: Die gelbe Schleife der Solidarität mit inhaftierten Katalanen.
Während des Ligapokal-Finales, welches seine Mannschaft Manchester City mit 3:0 gegen Arsenal London gewann, trug Guardiola eine gelbe Schleife - Zeichen der Solidarität mit inhaftierten katalanischen Politikern. Nun droht ihm eine Untersuchung des britischen Fußballverbands.

Trotz laufender Ermittlungen des englischen Fußballverbands FA gegen ihn will Pep Guardiolaweiter die gelbe Schleife an seiner Kleidung tragen. Das erklärte der Trainer von Manchester City am Sonntag nach dem Gewinn des Ligapokals (3:0 gegen FC Arsenal). Die Schleife gilt als Symbol der Unterstützung von eingesperrten oder abgesetzten katalanischen Politikern, die sich für die Unabhängigkeit Kataloniens von Spanien einsetzen.

Mehr lesen: Kommerz 1 – Ethik 0 - FC Bayern bestätigt Millionendeal mit Qatar Airways

"Bevor ich ein Trainer bin, bin ich ein menschliches Wesen", sagte der 47-Jährige. "Sie wissen, dass ich immer die gelbe Schleife tragen werde. Es geht nicht um Politiker, sondern um Demokratie. Es geht darum, den Menschen zu helfen, die absolut nichts verbrochen haben." Mögliche Strafen durch den Verband seien ihm egal, erklärte der frühere Coach und Spieler des FC Barcelona, dem eine Sperre droht. "Ich akzeptiere, was immer sie zu meinem Verhalten entscheiden. Das ist keine Respektlosigkeit, das ist Teil meiner Menschlichkeit."

Die FA hatte am Freitag mitgeteilt, dass sie gegen den früheren Bayern-Coach wegen des Werbens für eine politische Botschaft ermittelt. Demnach stellt das Tragen einen Bruch der Verhaltensregeln dar. Der gebürtige Katalane Guardiolakann sich bis zum 5. März zu dem Vorwurf äußern. Die gelbe Schleife trug er zuletzt mehrfach bei Pressekonferenzen und Spielen. Beim Ligapokal-Finale trug er sie unter seinem Mantel.

(rt deutsch/dpa)

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen