MSF-Bericht zu US-Angriff auf Krankenhaus in Kundus: „Ziel war Töten und Zerstören“

MSF-Hauptquartier in Kabul
MSF-Hauptquartier in Kabul
Ärzte ohne Grenzen (MSF) haben in Kabul ihre Zwischen-Untersuchung zum Luftangriffs vom 3. Oktober durch US-Kampfflugzeuge vorgestellt und kommen zu einem vernichtenden Urteil. Personen, die versuchten, aus dem brennenden Krankenhaus zu entkommen, sollen nach mehreren Augenzeugenberichten gezielt vom "fliegenden Kanonenboot" AC-130U erschossen worden sein. Christoph Strokes, der Geschäftsführer von MSF zu RT: "Kaum zu glauben, dass dies ein Unfall war".