icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Causa Amri: Seehofer in Fall nicht eingeweiht

Causa Amri: Seehofer in Fall nicht eingeweiht
Manchmal arbeiten Behörden so geheim, dass Minister selbst von brisanten Vorgängen ihrer eigenen Leute keine Ahnung haben, wie sich einmal mehr beim Fall Anis Amri zeigt. Trotz immer komplexerer Sachverhalte, hielt es niemand im Innenministerium für nötig, Horst Seehofer einzuweihen.

Den Sprecher des Innenministeriums beneidet im Moment niemand um seinen Job. Das ist umso erstaunlicher, als der in der Bundespressekonferenz am Montag eigentlich nur wenige Phrasen immer wiederholen musste. Egal, welche neue Frage Journalisten stellten, seine Antwort mündete immer darin, dass die "Vorwürfe überprüft" werden.

Mehr zum Thema - Der Nicht-Einzeltäter Anis Amri und die Ungereimtheiten beim Anschlag auf den Breitscheidplatz

Diese Überprüfung ist anscheinend so gründlich, dass der Sprecher noch nicht einmal über den Umfang und die Methode der Revision aller Fakten und Erkenntnisse Rechenschaft ablegen darf. Was allerdings nicht der Geheimhaltung unterliegt, ist die Tatsache, dass der Innenminister offenbar keinerlei Kenntnis von den Hintergründen dieses Falles hatte. Der Sprecher sagte dies mit einer Unschuldsmiene, als wäre der Anschlag am Breitscheidplatz ein "Vorgang" wie jeder andere.

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen