Schüsse in Berliner Dom: Polizei feuerte auf "randalierenden Mann"

Schüsse in Berliner Dom: Polizei feuerte auf "randalierenden Mann"
Ein Polizist schoss am Nachmittag auf einen Mann im Berliner Dom. Die Polizeisprecherin von Berlin bestätigte den Vorfall. Genaue Informationen über die Gründe für die Eröffnung des Feuers sind noch nicht bekannt.

Die Polizei verlegte schwer bewaffnete Einsatzkräfte. Augenzeugen verbreiteten in den sozialen Medien Aufnahmen, wie Polizeikräfte mit Maschinenpistolen den Berliner Dom absicherten.

Hinweise über den terroristisches Motiv liegen der Polizei bislang nicht vor. Einige Medien berichten, dass die Polizei wegen einer "randalierenden Person" eingeschaltet wurde. Als eine Deeskalation scheiterte, machte der Beamte von seiner Waffe gebrauch, heißt es.

Ein Reporter des "Tagesspiegels" erklärte unter Berufung auf die Polizei, dass keine Gefahr mehr bestehe. Aus dem Twitter-Account der Polizei geht hervor, dass "ein randalierender Mann" in die Beine geschossen wurde.

Ein zweiter Beamter wurde Angaben zufolge womöglich beim Versuch verletzt, dem "randalierenden Mann" Handfesseln anzulegen. Inzwischen hat die Mordkommission des Landeskriminalamtes die Ermittlungen übernommen.

Der Berliner Dom liegt auf der Museumsinsel in der Nähe des Alexanderplatzes.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen