icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

"Pandemie-Lage noch weiter zugespitzt": Kanzlerin Merkel wiederholt Podcast mit Corona-Appell

"Pandemie-Lage noch weiter zugespitzt": Kanzlerin Merkel wiederholt Podcast mit Corona-Appell
Bundeskanzlerin Angela Merkel vor einer Pressekonferenz mit Mustafa al-Kadhimi, dem Ministerpräsidenten des Irak, am 20.10.2020 in Berlin. Am Samstag appellierte sie erneut an die Bürger, bei der Eindämmung der COVID-19-Pandemie mitzuhelfen.
Der Videopodcast von Kanzlerin Merkel mit ihrem dramatischen Corona-Appell hatte vor einer Woche Wellen geschlagen. Es gab Kritik und Zuspruch. Um ihren Worten Nachdruck zu verleihen, hat sie diesen Podcast nun eine Woche später einfach noch mal wiederholt.

Bundeskanzlerin Angela Merkel appellierte erneut an die Bürger, bei der Eindämmung der COVID-19-Pandemie mitzuhelfen. In ihrem samstäglichen Videopodcast spielte sie nach ein paar einleitenden Worten noch einmal ihren viel diskutierten Podcast vom vergangenen Samstag ab. Die Pandemie-Lage habe sich noch weiter zugespitzt.

Für mich gilt das, was ich Ihnen letzte Woche gesagt habe, noch Wort für Wort. (...) Und so folgt jetzt noch einmal der Podcast vom vergangenen Samstag", so die Kanzlerin.

Präsident der Bundesärztekammer Klaus Reinhardt

In ihrer Videobotschaft am vergangenen Samstag hatte Merkel eindringlich dazu aufgerufen, Kontakte außerhalb der eigenen Familie zu verringern und möglichst nicht zu verreisen. So sagte die CDU-Politikerin:

Ich bitte Sie: Verzichten Sie auf jede Reise, die nicht wirklich zwingend notwendig ist, auf jede Feier, die nicht wirklich zwingend notwendig ist. Bitte bleiben Sie, wenn immer möglich, zu Hause, an Ihrem Wohnort.

Es stünden schwierige Monate bevor. "Wie der Winter wird, wie unser Weihnachten wird, das entscheidet sich in diesen kommenden Tagen und Wochen."

Anschließend hatte sich eine Debatte über die Aussagen und den Ton in dem Podcast entwickelt. Ärztepräsident Klaus Reinhardt hatte davor gewarnt, die Bevölkerung zu verunsichern. Er wolle keine Entwarnung oder übertriebene Gelassenheit verbreiten.

Aber ich finde, man kann den Menschen nicht in einer Tour Angst machen", sagte er zu Wochenbeginn im Deutschlandfunk.

Merkel bedankte sich in ihrer neuen Botschaft an diesem Samstag "für das große Interesse" am letzten Podcast, "für viel Zuspruch genauso wie für die kritischen Stimmen". Sie appellierte in ihren einleitenden Worten erneut an die Bürger:

Wir sind nicht machtlos gegen das Virus, unser Verhalten entscheidet, wie stark und wie schnell es sich ausbreitet. Und das Gebot der Stunde heißt für uns alle: Kontakte reduzieren. Viel weniger Menschen treffen.

Sie ergänzte:

Wenn wir uns alle daran halten, werden wir alle zusammen die gewaltigen Herausforderung durch dieses Virus auch bestehen.

Mehr zum ThemaSöder verhängt Lockdown über Kreis Berchtesgaden – Bartsch wirft ihm Angstmache vor

(dpa/rt)

Folge uns aufRT
RT
Trends: # Corona-Pandemie

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen