icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Vergesst Handschläge, Zeit für Namaste: Indischer Gruß gewinnt wegen Corona an Popularität

Vergesst Handschläge, Zeit für Namaste: Indischer Gruß gewinnt wegen Corona an Popularität
Vergesst Handschläge, Zeit für Namaste: Indischer Gruß gewinnt wegen Corona an Popularität
Während die Welt gegen COVID-19 kämpft, benutzen immer mehr Menschen Indiens alten "Namaste"-Gruß statt des im Westen üblichen Handschlags. Dies könnte sich durchzusetzen, nachdem nun auch Präsident Trump und der britische Prinz Charles die Geste übernommen haben.

Der US-Präsident wandte die kontaktlose Begrüßung an, bei der die Hände zusammengelegt und an die Brust geführt werden und der Kopf leicht gebeugt wird, als er sich am Donnerstag mit dem irischen Premierminister Leo Varadkar traf.

"Nun, wir haben uns heute nicht die Hand gegeben. Wir sahen uns an und sagten: 'Was machen wir jetzt?' Wissen Sie, es ist ein komisches Gefühl", scherzte Trump vor Reportern im Weißen Haus, als er neben Varadkar saß.

Der indische Premierminister Narendra Modi sprach die Idee letzte Woche als Erster aus und rief nicht nur die Inder, sondern die ganze Welt dazu auf, den traditionellen indischen Gruß zu verwenden. Noch vor Modi hatte etwa 5.000 Kilometer westlich von Indien der israelische Regierungschef Benjamin Netanjahu einen ähnlichen Gedanken und erklärte, er verzichte auf Handschläge. Netanjahu schlug allen Israelis vor, dasselbe zu tun.

Dieser neue Trend hat sogar seinen Weg ins britische Königshaus gefunden, als Prinz Charles bei den jährlichen Prince's Trust Awards in London Gästen ein Namaste entbot.

Mit COVID-19 sind derzeit rund 135.000 Menschen weltweit infiziert. Über 4.700 Menschen sind bereits ums Leben gekommen.

Mehr zum ThemaDie Welt im Quarantäne-Modus: Aktuelle Zahlen zur Corona-Pandemie

Folge uns aufRT
RT
Trends: # Corona-Pandemie

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen