icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Summa Summarum: Merkel, Trump und Putin sollten gemeinsam kiffen (Video)

Summa Summarum: Merkel, Trump und Putin sollten gemeinsam kiffen (Video)
Andreas Müller erreichte einst als "härtester Jugendrichter Deutschlands" Bekanntheit, als er unter anderem Neonazis verbot, in Springerstiefeln das Gericht zu betreten, oder andere heranwachsende Straftäter konsequent mit seinen ganz eigenen Methoden bestrafte.

Permanent forderte er eine Umkremplung des Strafsystems zu schnelleren und konsequenteren Prozessen.

Ein weiteres großes Anliegen ist Andreas Müller die Legalisierung und Entkriminalisierung. Im Jahr 2015 erschien sein Buch "Kiffen und Kriminalität". Der Jugendrichter am Amtsgericht in Bernau ist der Meinung, dass die Strafverfolgung von Cannabis-Konsumenten, selbst Opfer produziert und legt dar, dass die Folgeschäden der Opfer der Cannabis-Prohibition enorm sind.

RT Deutsch-Moderatorin Paula P'Cay erlebte mit Andreas Müller ein interessantes, launisches und nicht immer ruhiges Interview in dessen Haus in Bernau bei Berlin.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen