icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Mit Epstein im "Lolita Express"? Heidi Klum dementiert Vorwürfe

Mit Epstein im "Lolita Express"? Heidi Klum dementiert Vorwürfe
Falscher Alarm, sagt Heidi Klum zu den Vorwürfen um eine Verstrickung in den Skandal um Jeffrey Epstein.
Nahezu täglich wird im Zusammenhang mit dem Sex-Skandal um Jeffrey Epstein ein neuer Name durch die Medien gejagt. Nun hat es auch Heidi Klum erwischt. Sie soll in dem sogenannten "Lolita Express", dem Privatjet Epsteins, mitgeflogen sein. Das Topmodel widerspricht vehement.

In einem Statement wehrt sich Heidi Klum gegen die Anschuldigungen des Epstein-Opfers Virginia Roberts Giuffre, die in einer eidesstattlichen Erklärung behauptet, dass sie Klum mit anderen Prominenten im Privatjet ("Lolita Express") des US-Milliardärs Jeffrey Epstein gesehen haben will.

Ausschnitt aus dem mittlerweile berüchtigten Gemälde

Klum sagte gegenüber der US-Zeitschrift People: "Ich kannte Mr. Epstein nicht und bin deshalb auch nie in seinem Privatjet, auf seinen Anwesen oder seiner Insel gewesen! Ich schaute mir die Nachrichten an und musste so erfahren, dass ich fälschlicherweise als Passagierin eines Epstein-Fluges genannt wurde. Ich gehe jetzt an die Öffentlichkeit, weil ich nicht unschuldig mit Mr. Epstein und den schrecklichen Geschichten um ihn in Verbindung gebracht werden will! Ich bin auf der Seite der Opfer, die mutig an die Öffentlichkeit gegangen sind. Auch ich will, dass die Wahrheit ans Licht kommt und dass die Gerechtigkeit siegt!"

Klums Rechtsanwalt erklärte gegenüber dem Magazin, aus den Flugunterlagen gehe hervor, dass das Topmodel niemals in einem von Epsteins Flugzeugen mitgeflogen sei. "Viele berühmte Leute sind dort aufgelistet, aber Frau Klum ist keine davon", so der Anwalt. Und er ergänzte: "Die Erklärung dafür ist einfach. Sie war niemals in einem von Herrn Epsteins Flugzeugen. Und das liegt daran, dass sie Herrn Epstein nicht gekannt hat und niemals auf seiner Insel war."

Zwar soll ein Foto existieren, das Klum zusammen mit Prinz Andrew und Ghislaine Maxwell zeigt, doch auch das habe nichts zu bedeuten. Das Foto sei auf einer Party im Jahr 2000 entstanden und, so der Sprecher von Klum: "Heidi hat Prinz Andrew zweimal im Leben getroffen." Und weiter: "Sie wurde ihm bei ihrer ersten Halloween-Party in New York im Jahr 2000 vorgestellt. Andrew war ein Gast und hatte damals Ghislaine Maxwell als seine Begleitung mitgebracht. Sie wurden beim Vorstellen zusammen fotografiert." Danach habe Klum den Prinzen nur noch ein einziges Mal auf einer Party gesehen.

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen