Exotischer Schleichhandel: Ungewöhnliche Fälle von Tierschmuggel

Am Dienstag nahm die Polizei in den USA einen Mann fest, der beschuldigt wird, aufs US-Territorium illegal Kobras geschmuggelt zu haben, indem er die Tiere in Chipsdosen versteckte. Jedes Jahr lassen sich Tierschmuggler immer raffiniertere Weisen einfallen, um exotische Tiere über Grenzen zu schmuggeln. Oft führt diese Tierquälerei auch zum Tod der armen Lebewesen.
Eine der drei Königskobras, die in die USA aus Honkong geschmuggelt wurden.Diese Äffchen wurden im Jahr 2015 an der Grenze zwischen Vietnam und China auf einem Schmuggler-LKW entdeckt. Dieses Orang-Utan-Baby wurde 2015 in der indonesischen Stadt Pekanbaru bei Tierhändlern beschlagnahmt.Diese Klapperschlange wurde zusammen mit anderen Tieren durch das Föderale Zentrum für Tier- und Umweltschutz Mexikos im Mai 2011 aus den Händen von Tierschmugglern gerettet.Der thailändische Zoll hielt im Jahr 2015 an der Grenze zwei Japaner auf, die in ihren Koffern versuchten Schildkröten, Murmeltiere, Schlangen und Geckos zu schmuggeln.Diese Falken wurden im Jahr 2015 im Süden Pakistans bei Schmugglern beschlagnahmt.Eine Plastikflasche in der sich ein Gelbhaubenkakadu befindet. Diese seltenen Vögel wurden im Jahr 2015 im Hafen Tanjung Perak in Indonesien beschlagnahmt.Diese Suppenschildkröte wurde mit ihren Artgenossen auf der Insel Bali im Jahr 2010 von der Polizei beschlagnahmt.