icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Zwei Festnahmen im Fall der isolierten Familie in den Niederlanden

Zwei Festnahmen im Fall der isolierten Familie in den Niederlanden
Der Hof im Dorf Ruinerwold in der Provinz Drenthe
Über Jahre lebte eine Famlie völlig isoliert auf einem Bauernhof in den Niederlanden. Nun wurde der Vater wegen des Verdachts auf Freiheitsberaubung, Misshandlung und Geldwäsche verhaftet. In Haft ist auch der Mieter des Hofes, ein Österreicher.

In dem rätselhaften Fall der isolierten Familie auf einem Bauernhof im Osten der Niederlande hat es eine zweite Festnahme gegeben. Nach dem 58-jährigen Österreicher Josef B. verhaftete die Polizei am Donnerstag auch den 67 Jahre alten Vater der Familie. Wie die Polizei am Donnerstagabend in Assen mitteilte, werde auch er der Freiheitsberaubung, der Misshandlung und der Geldwäsche verdächtigt. Laut Telegraaf heißt der Mann Gerrit D.

Marc Dutroux während einer Gerichtsverhandlung am 8. März 2004 in Arlon, Belgien.

Nach Auffassung der Polizei wurden die sechs Kinder auf dem Hof in Ruinerwold über Jahre hinweg gegen ihren Willen festgehalten. Gegenüber der dpa erklärte Nathalie Schubart, Sprecherin der Polizei Drenthe:

Wir denken, dass die sechs Personen dort nicht aus freiem Willen gelebt haben.

Über die Motive der Verdächtigen gebe es noch keine Klarheit. Die Polizei wollte nicht ausschließen, dass die Hintergründe der Tat in der Mitgliedschaft einer Art Sekte liegen könnten. Man untersuche, "ob es hier um eine besondere Glaubens- oder Lebensgemeinschaft ging".

Josef B. ist bereits seit Dienstag in Haft. Am Donnerstag bestätigte der zuständige Haftrichter den Haftbefehl gegen ihn wegen Freiheitsberaubung und verlängerte die Untersuchungshaft. Der abgelegene Hof wurde inzwischen von einer Spezialeinheit gründlich durchsucht, dabei seien die Räume digital erfasst worden.

Auf dem Hof im Dorf Ruinerwold  hatte die Polizei auch eine große Summe Bargeld entdeckt und sichergestellt. Ohne weitere Einzelheiten zu nennen, erklärte die Polizei, dass der 67-Jährige auch der Geldwäsche verdächtigt werde, weil die Herkunft des Geldes nicht bekannt sei. 

Für die sechs heute erwachsenen Kinder werde gesorgt, sie befänden sich an einem sicheren Ort. Der Vater habe den heute 18- bis 25-Jährigen möglicherweise ärztliche Versorgung vorenthalten, weshalb man gegen ihn auch wegen Misshandlung ermittelt.

Die Kinder sollen mit ihrem Vater neun Jahre lang isoliert von der Außenwelt in einem abschließbaren Raum auf dem Bauernhof gelebt haben, bis sie in der vergangenen Woche entdeckt wurden. Der festgenommene Österreicher ist Mieter des betreffenden Hofes. In Österreich sorgen die Nachrichten aus den Niederlanden für erhebliches Aufsehen, weil sie an die Fälle Josef Fritzl und Natascha Kampusch erinnern. 

Fritzl hatte seine eigene seine Tochter über 24 Jahre lang in einem Keller in Niederösterreich gefangengehalten und mit ihr sieben Kinder gezeugt. Kampusch wurde als Schulkind entführt und lebte über acht Jahre als Gefangene in einem Keller. 

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen