icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Ukraine: Umfrage zeigt Timoschenko als Spitzenreiterin im Präsidentschaftswahlkampf

Ukraine: Umfrage zeigt Timoschenko als Spitzenreiterin im Präsidentschaftswahlkampf
(Archivbild).
Etwa 78 Prozent der Ukrainer sind bereit, am 31. März in die Wahllokale zu gehen, so eine Umfrage des ukrainischen Instituts für Analyse und Prognose. Laut den Umfrage gilt die Politikerin Julia Timoschenko als Spitzenreiterin des aktuellen Wahlkampfes.

Die Vorsitzende der Allukrainischen Vereinigung Vaterland, Julia Timoschenko, hat die besten Chancen, das neue Staatsoberhaupt der Ukraine zu werden.

Ukrainische Rechtsextreme halten während eines Marsches in Kiew am 14. Oktober 2017 Fackeln in der Hand. Zehntausende von Rechtsextremen versammelten sich am in der ukrainischen Hauptstadt, um den 75. Jahrestag der Gründung der Ukrainischen Aufständischen Armee (UPA) zu feiern.

Mehr als 20 Prozent der Wähler würden für sie stimmen, wie ein aktuelles Umfrageergebnis des ukrainischen Instituts für Analyse und Prognose zeigt. Der Chef des Instituts Juri Lesnitschi erklärte, 20,2 Prozent der Wähler seien bereit, Timoschenko zu unterstützen, wenn nächsten Sonntag Wahlen wären.

Showmaster Wladimir Selenski belegt mit 12,6 Prozent den zweiten Platz. Der Vorsitzende der Oppositionsplattform "Für das Leben" Juri Bojko und der amtierende Präsident Petro Poroschenko teilen sich mit 11,9 Prozent Platz drei in der Umfrage. Der Vorsitzende der Partei "Bürgerliche Position" Anatoli Hryzenko schließt die Liste der fünf Präsidentschaftskandidaten mit 10,7 Prozent der Stimmen ab.

Lesnitschi fügte hinzu, dass von den Wahlberechtigten Ukrainern 78 Prozent an den Wahlen teilnehmen würden, 45 Prozent mit Sicherheit und 33 Prozent wahrscheinlich.

Die Präsidentschaftswahlen in der Ukraine sind für den 31. März geplant. Wenn keiner der Kandidaten die Unterstützung von mehr als der Hälfte der Wähler erhält, soll am 21. April eine Stichwahl abgehalten werden. Die Umfrage fand vom 17. bis 25. Januar statt. Die Fehlerquote lag bei 2,2 Prozent.

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen