icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

"Wir bleiben neutral!" - Österreich lehnt Beteiligung an EU-Armee strikt ab

"Wir bleiben neutral!" - Österreich lehnt Beteiligung an EU-Armee strikt ab
Österreichische Soldaten bei der Vorstellung neuer Ausrüstung im März 2017
Macron und Merkel fordern eine gemeinsame EU-Armee. Die österreichische Regierung reagiert auf diese Pläne mit einer klaren Absage: Eine Teilnahme des Landes an einer solchen Armee sei mit der Neutralität des Landes unvereinbar und deshalb ausgeschlossen.

Das österreichische Verteidigungsministerium hat eine Beteiligung des Landes an einer möglichen EU-Armee ausgeschlossen. Die österreichische Verfassungslage stehe der Idee einer europäischen Armee entgegen, sagte nach Informationen des Kurier der Sprecher des Verteidigungsministers Mario Kunasek (FPÖ).

Bundeskanzlerin Angela Merkel kurz vor ihrer Rede vor dem Europäischen Parlament in Straßburg.

Österreich sei neutral, eine Teilnahme an einer gemeinsamen EU-Armee demnach "illusorisch". Es sei mit der Neutralität absolut nicht vereinbar, dass ein EU-Kommissionspräsident eines Tages eine solche Armee befehligen und Einsatzaufträge geben könne, so das Büro des Ministers weiter.

Der französische Präsident Emmanuel Macron fordert schon seit einiger Zeit eine EU-Armee. Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel sagte ihm nach längerem Zögern am Dienstag im EU-Parlament Unterstützung zu: "Wir sollten an der Vision arbeiten, eine echte europäische Armee zu schaffen." 

Mehr zum Thema - Frankreich: "Europäische Union muss ein Empire mit schlagkräftiger Armee werden"

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen