icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

IS statt Hisbollah: Beinahe-Krieg gegen den Iran basierte auf Lügen (Video)

IS statt Hisbollah: Beinahe-Krieg gegen den Iran basierte auf Lügen (Video)
"Wir werden uns nicht in einen neuen Krieg lügen lassen", heißt es auf dem Schild, dass eine Demonstrantin aus Protest gegen einen möglichen Iran-Krieg auf einer Brücke in Chicago hochhält. (10. Januar 2020)
Der Jahreswechsel war gekennzeichnet von einer dramatischen Verschärfung der Spannungen im Nahen Osten: Auf die Ermordung des iranischen Generals Qassem Soleimani durch die USA folgten iranische Vergeltungsschläge auf US-Basen im Irak. Alle Zeichen standen auf Krieg.

Mehr zum ThemaWeißes Haus fürchtet um Iran-Pläne: US-Kongress will Kriegsbefugnisse des Präsidenten einschränken

Mittlerweile hat sich die heiße Phase wieder auf Sanktionen und politische Scharmützel abgekühlt. Auslöser des Beinahe-Krieges war der Angriff auf eine US-Luftwaffenbasis im Irak. Die Vereinigten Staaten machten die pro-iranische Kata'ib Hisbollah für diesen Angriff verantwortlich. Beweise für diese Behauptung legte Washington nicht vor. Nach neusten Informationen wurde die Basis vom "Islamischen Staat" (IS) angegriffen. Und die Amerikaner wussten offenbar darüber Bescheid.

Folge uns aufRT
RT
Kriegstrauma loslassen lernen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen