icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Al-Baghdadi: IS-Terrorchef fand Unterschlupf in vom Westen protegierter Region (Video)

Al-Baghdadi: IS-Terrorchef fand Unterschlupf in vom Westen protegierter Region (Video)
Syriens Präsident Baschar al-Assad beim Frontbesuch in Idlib. Die Provinz ist die letzte verbliebene Hochburg islamistischer Terrorgruppen in Syrien.
Der von US-Spezialkräften mutmaßlich getötete IS-Anführer Abu Bakr al-Baghdadi hat sich offenbar in Syrien unter genau jenen Leuten versteckt, die von Politik und Medien seit Jahren als "Opposition" oder "Rebellen" verharmlost werden.

Mehr zum Thema - Syrien: Dem Erdboden gleichgemacht – Drohne filmt Baghdadis Haus nach US-Angriff

In der syrischen Provinz Idlib herrscht die Hai'at Tahrir asch-Scham (HTS, ehemals Nusra-Front), ein Ableger der islamistischen Terrororganisation al-Qaida. Seit nunmehr vier Jahren ist die Region dem Zugriff staatlicher Stellen entzogen, weshalb sich Idlib dem Terrorchef als Versteck geradezu anbot. 

Und Baghdadi konnte sich dort relativ sicher fühlen, nicht zuletzt, weil sich der Westen – darunter die Bundesregierung – stets gegen Versuche der syrischen Armee gestemmt hat, die Region den Terroristen zu entreißen. So gab Washington der Türkei noch vor vier Monaten grünes Licht für die Lieferung von panzerbrechenden Raketen an die Extremisten.

Mehr zum Thema - Nebensja: Westliche Länder wollen "eine terroristische Präsenz in Idlib aufrechterhalten"

Folge uns aufRT
RT
Trends: # Krieg in Syrien

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen