icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

"Wichtig und hoch geschätzt": Trump genehmigt 4,5 Millionen Dollar für die Weißhelme in Syrien

"Wichtig und hoch geschätzt": Trump genehmigt 4,5 Millionen Dollar für die Weißhelme in Syrien
Helden des Westens: Weißhelme bei der "Arbeit". Idlib im August 2019
Die syrischen Weißhelme sind wegen ihrer Verbindungen zu Terroristen mehr als umstritten. Das hält die US-Regierung jedoch nicht davon ab, den angeblichen Helfern wieder einmal Geld zu schicken. Ihre Arbeit sei "wichtig und hoch geschätzt", erklärte das Weiße Haus.

US-Präsident Donald Trump hat Hilfen in Höhe von 4,5 Millionen Dollar für die sogenannte Syrische Zivilverteidigung (SCD) genehmigt. Er nannte die Arbeit der Gruppe, die auch unter den Namen Weißhelme bekannt ist, "wichtig und hoch geschätzt"." Kritiker der Gruppe verweisen auf Ihre Verbindungen zu Terrororganisationen.

Syrische Weißhelme in der von Rebellen gehaltenen Seite der Stadt Aleppo tragen eine Leiche nach einem Luftangriff, 3. November 2015.

Das Weiße Haus kündigte die Hilfe am Dienstag an und erklärte:

Im Laufe des 8-jährigen Konflikts in Syrien hat die SCD mehr als 115.000 Menschen gerettet, darunter viele ethnische und religiöse Minderheiten.

Diese Zahl allerdings beruht auf Angaben der Gruppe selbst und wurde nicht von unabhängiger Seite verifiziert. Es gibt die Weißhelme auch erst seit dem Jahr 2014.

Washington hatte der Gruppe bereits im März auf einer Konferenz Hilfe in Höhe von fünf Millionen Dollar zugesagt. Im Mai vergangenen Jahres hatte die Trump-Regierung zwar angekündigt, die Finanzierung der Weißhelme einzustellen, aber nur um einen Monat später zurückzurudern und den angeblichen Helfern wiederum 6,8 Millionen Dollar zu schicken.

Der Name der angeblichen "Syrischen Zivilverteidigung" ist höchst irreführend, da die Weißhelme ausschließlich in Gebieten operierten, die von Milizen kontrolliert werden, die gegen die Regierung kämpfen – unter ihnen die zu Al-Kaida gehörende Al-Nusra Front, die jetzt unter neuem Namen auftritt. Die legitime Syrische Zivilverteidigung untersteht der Regierung und ist daher US-Sanktionen ausgesetzt.

Im Dezember 2018 präsentierte die in russische Stiftung für Demokratieforschung nach Untersuchungen in Syrien Beweise, die zeigen, dass die Weißhelme an der Inszenierung von falschen Angriffen mit Chemiewaffen beteiligt sind, mit Organen von Menschen handeln, die sie angeblich zu retten versuchen, und die Leichen Gefallener plündern.

Mehr zum Thema - NGO-Studie: Weißhelme verbreiten Falschinformationen über Syrien

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen