icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Iran: USA setzen auf Eskalation und versperren mit neuer Sanktionswelle Weg für diplomatische Lösung

Iran: USA setzen auf Eskalation und versperren mit neuer Sanktionswelle Weg für diplomatische Lösung
Die USA haben die Chance für Verhandlungen zerstört und den "Weltfrieden und die Sicherheit" untergraben, indem sie unter anderem Ajatollah Ali Chāmeneʾi und Außenminister Sarif, mit neuen Sanktionen ins Visier genommen haben. Dies erklärten heute Regierungssprecher in Teheran.

Mit "nutzlosen Sanktionen" gegen die Führung des Iran habe Washington "den diplomatischen Weg auf Dauer versperrt", sagte der Sprecher des Außenministeriums der Islamischen Republik, Seyyed Abbas Musawi, am Dienstag:

Trumps verzweifelte Regierung zerstört den etablierten internationalen Mechanismus, durch den Frieden und Sicherheit erhalten werden sollen."

Dem Morgenrot entgegen oder eher in den (Sonnen-)Untergang? US-Flugzeugträger auf dem Weg in den Persischen Golf...

Ähnlich äußerte sich der iranische UN-Botschafter Majid Takht-Ravanchi: "Es gibt keine Möglichkeit, dass der Iran und die USA einen Dialog beginnen können", während Washington wirtschaftlichen Druck und Sanktionen gegen das Land ausübt.

Am Montag kündigten die USA Pläne an, den Obersten Führer des Iran, Ajatollah Ali Chāmeneʾi, und dessen Außenminister, Mohammed Dschawad Sarif, auf die schwarze Liste zu setzen. Präsident Trump erklärte, die neuen Sanktionen seien eine Reaktion auf den Abschuss einer US-Drohne durch den Iran in der vergangenen Woche. Er habe daraufhin mehrere Ziele auf iranischem Boden beschießen wollen, stoppte den Angriff jedoch im letzten Moment.

Das iranische Außenministerium hat die jüngsten Sanktionen gegen den Obersten Führer sowie gegen Dschawad Sarif scharf verurteilt. Dieser sagte, die Hardliner im Weißen Haus "verachten Diplomatie und lechzen nach Krieg".

Der langjährige Konflikt zwischen Teheran und Washington eskalierte im vergangenen Jahr, nachdem die USA das Abkommen aus dem Jahr 2015 über das iranische Atomprogramm einseitig aufkündigt und Sanktionen gegen den Iran verhängt hatten. Im Mai erklärte der Iran, dass er einige seiner Verpflichtungen aus dem Abkommen aussetzen werde, es sei denn, die EU, ein weiterer Unterzeichner des Abkommens, verhandelt über die Aufhebung der US-Sanktionen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen