Trump weiter auf Konfrontationskurs mit dem Iran - USA gründen persischen Propagandasender

Trump weiter auf Konfrontationskurs mit dem Iran - USA gründen persischen Propagandasender
Die Spannungen zwischen USA und dem Iran verschärfen sich. Während Trump mit militärischen Konsequenzen droht, kündigte Außenminister Pompeo die Gründung eines Fernsehsenders an. Dieser soll rund um die Uhr auf Farsi gegen das islamische Establishment senden.

Ziel sei es, die Iraner zu Hause und im Ausland wissen zu lassen, dass die USA auf ihrer Seite stehen. Geplant sind außerdem noch ein Radioprogramm sowie Inhalte in den sozialen Medien.

Des Weiteren warnte Pompeo, die USA würden auch vor den härtesten Sanktionen nicht zurückschrecken. Andere Länder forderte der Außenminister auf, sich dem Druck auf den Iran anzuschließen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen