icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Beirut: Berichte über Proteste nahe Parlament

Beirut: Berichte über Proteste nahe Parlament
Demonstranten stehen im Hafengebiet von Beirut an einem Feuer während einer Demonstration nach der Explosion am Dienstag, 7. August 2020.
In der libanesischen Hauptstadt regt sich Unmut über die massive Explosion am Dienstag, bei der mindestens 135 Menschen ums Leben kamen. Während die Behörden bereits einige Festnahmen tätigten, scheint der Frust in den Straßen weiter anzuschwellen.

Verschiedene Quellen in den sozialen Medien haben übereinstimmend berichtet, dass es nahe dem libanesischen Parlament zu Protesten gekommen ist. Auf Videos ist zu sehen, wie Menschen versuchen, die Tore eines Gebäudekomplexes zu stürmen, in dem sich das libanesische Parlament befinden soll. Anderen Berichten zufolge soll die Polizei Tränengas eingesetzt haben. Die Authentizität der Videos konnte noch nicht bestätigt werden.

Das Zentrum der Explosion war der Hafen der libanesischen Hauptstadt Beirut. Ersten Berichten zufolge soll die Explosion auf ein Lager mit über 2.700 Tonnen Ammoniumnitrat zurückzuführen sein. Ammoniumnitrat ist eine chemische Substanz, die vor allem als Düngemittel, aber auch bei der Sprengstoffherstellung verwendet wird.

Bei der Explosion in Beirut waren über 100 Menschen ums Leben gekommen, Tausende wurden verletzt und Hunderttausende mussten ihre Wohnungen verlassen. 

Gestern erklärten die libanesischen Behörden, dass 16 Hafenarbeiter im Zusammenhang mit der Explosion festgenommen wurden.

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen