icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Dennis Rodman könnte Vermittlerrolle bei Trump-Kim Gipfel in Singapur einnehmen

Dennis Rodman könnte Vermittlerrolle bei Trump-Kim Gipfel in Singapur einnehmen
Kim Jong-un mit Dennis Rodman, Pjöngjang, Nordkorea, 9. Januar 2014.
Dennis Rodman, ehemaliger NBA-Basketballspieler und enger Freund Kim Jong-uns, erwägt, für den geplanten Gipfel am 12. Juni nach Singapur zu reisen. Er könnte eine Vermittlerrolle übernehmen. Rodman ist der Ansicht, er habe Kim geholfen, Trump zu verstehen.

Kim Jong-un ist Basketballfan und Dennis Rodman ein ehemaliger NBA-Star. Er besuchte Nordkorea fünf Mal und sieht sich nun auch als Vermittler zwischen US-Präsident Donald Trump und Kim im Atomstreit. Im Jahr 2017 will Rodman dem nordkoreanischen Regierungsoberhaupt eine Ausgabe von Donald Trumps Buch "The Art of The Deal" überreicht haben. Er habe Kim nach eigenen Aussagen geholfen, Trump zu verstehen. Rodman: 

Ich denke, er [Kim Jong-un] hat nicht verstanden, wer Donald Trump zu dem Zeitpunkt war. 

Die New York Post berichtete, dass Rodman einen Tag vor dem Gipfel in Singapur eintreffen wird. Darren Prince, ein Sprecher Rodmans, sagte: 

Er spricht darüber, aber es gibt keine endgültigen Reisepläne. 

Das Treffen zwischen den beiden Staatsführern wird voraussichtlich am 12. Juni um 9 Uhr entweder im Capella Hotel auf der singapurischen Insel Sentosa oder im Shangri-la stattfinden. Zwischenzeitlich war das Treffen gefährdet und vorübergehend sogar abgesagt worden. Nordkorea war erbost über amerikanisch-südkoreanische Militärübungen, die seiner Meinung nach nur dazu dienten, eine "Invasion Nordkoreas" zu erproben.

Dennoch werde Nordkorea an seinem Plan zur atomaren Abrüstung festhalten, heißt es aus Pjöngjang. Das atomare Testgelände im nordkoreanischen Punggye-ri wurde unter den Augen geladener ausländischer Journalisten zerstört. Zuvor hatte es Berichte in den westlichen Medien gegeben, wonach die Tunnel im Berg des Testgeländes in sich zusammengestürzt und dadurch als atomares Testgelände nicht mehr nutzbar waren. 

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen