icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Guaidó willigt in neue Verhandlungsrunde mit Maduro ein – Norwegen als Vermittler

Guaidó willigt in neue Verhandlungsrunde mit Maduro ein – Norwegen als Vermittler
"Ausweg aus der Diktatur suchen": Guaidó willigt in neue Verhandlungsrunde mit Maduro ein
Nach mehreren gescheiterten Verhandlungsversuchen will sich der selbstproklamierte venezolanische Interimspräsident Juan Guaidó nun doch mit Vertretern der legitimen Regierung treffen. Bedingung für die Gespräche sei jedoch laut Guaidó ein Ende der Regierung Maduros.

In einem am Sonntag veröffentlichten Kommuniqué bekräftigte das Büro des selbsternannten Interimspräsidenten Juan Guaidó dessen Bereitschaft, sich diese Woche mit Vertretern der Regierung zu Gesprächen auf der Karibikinsel Barbados zu treffen: 

Wir werden an dem Treffen mit den Vertretern des Usurpator-Regimes teilnehmen, um einen Ausweg aus der Diktatur zu suchen.

Guaidó erklärte, er fürchte die Gespräche nicht, soweit sie auf das Ende der Regierung Maduro, die Bildung einer Übergangsregierung und freie Wahlen abzielten:

Unsere größte Motivation ist es, dem Leiden der Venezolaner ein Ende zu bereiten.

Bei bevorstehenden Treffen tritt die norwegische Regierung als Vermittler auf. Außerdem kündigte die venezolanische Opposition ein Treffen mit dem EU-Sondergesandten für Venezuela Enrique Iglesias in Caracas an. 

Mehr zum ThemaKrise in Venezuela: Russland und China auf der Suche nach einer diplomatischen Lösung

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen