RT Deutsch präsentiert sich ab dem 29. Oktober im neuen Design

Screenshot der Rohversion der neuen RT Deutsch-Seite
Screenshot der Rohversion der neuen RT Deutsch-Seite
Seit knapp einem Jahr berichtet RT Deutsch nun schon über den fehlenden Part und gibt Raum für alternative und unkonventionelle Sichtweisen und Analysen. Dazu gehören Meinungen und Nachrichten, die im medialen Mainstream ausgeklammert werden. Nun ist es Zeit für eine graphische und technische Weiterentwicklung. Deshalb präsentiert sich RT Deutsch von nun an im neuen Design.

Es ist soweit: RT Deutsch präsentiert sich im neuen Gewand! Wir bieten unseren Lesern damit ein ansprechenderes Design, größere Benutzerfreundlichkeit, Optimierung der Smartphone-Nutzung sowie zusätzliche Funktionen wie beispielsweise Meinungs-Umfragen. Kleinere Anpassungen werden auch in den kommenden Tagen noch vorgenommen, doch der große Umzug ist bereits geschafft.

Für unsere Kommentatoren gilt: Für ungefähr zwei Wochen wird es nur möglich sein, unsere Beiträge zu kommentieren, wenn Ihr über ein Facebook-, Twitter- oder GooglePlus-Konto verfügt. Einen dieser Accounts könnt Ihr für die Authentifizierung unseres Kommentarsystems nutzen. Zeitnah habt ihr dann auch die Möglichkeit ein eigenes RT Deutsch-Nutzerkonto anzulegen. Während der Wartezeit könnte es für einige Kommentatoren sicher sinnvoll sein, noch einmal die Kommentar-Richtlinien zu verinnerlichen. Durch den Relaunch sind die bisherigen Nutzer-Konten unserer Kommentatoren künftig leider nicht mehr verfügbar. Natürlich haben wir aber alle bisher abgegebenen Kommentare in das neue System übertragen.

Wir hoffen, Ihr freut euch ebenso wie wir auf die neue RT Deutsch-Webseite, mit der wir künftig noch besser den fehlenden Part ausleuchten können.

RT International gehört zu den renommiertesten Medien-Gruppen mit globaler Ausrichtung und sendet in englischer, spanischer, arabischer, deutscher, französischer und russischer Sprache.

In mehr als 100 Ländern der Welt wird RT von mehr als 664 Millionen Menschen gesehen. Der RT YouTube-Kanal knackte als erster Nachrichten-Kanal die Milliardengrenze und steht mittlerweile bei über 1,5 Milliarden Aufrufen, alleine in der englischsprachigen RT-Variante. Die gesamte "RT-Familie" kann bisher 2,5 Milliarden YouTube-Klicks verzeichnen. Zum Vergleich, CNN kommt auf 780 Millionen (Stand Juli 2015). Persönlichkeiten wie WikiLeaks-Gründer Julian Assange und der legendäre US-Moderator Larry King moderierten Sendungen auf RT.

Unser Ziel bleibt es, eine Gegenöffentlichkeit herzustellen sowie Medienmanipulationen aufzuzeigen. In diesem Sinne werden wir weiter Stimmen zu Wort kommen lassen, die eine alternative, unkonventionelle Sichtweise präsentieren. Unser Leitbild lautet: „Wir zeigen den fehlenden Teil zum Gesamtbild“. Also genau jenen Part, der sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird.