Putin: Medien berichteten über zivile Opfer russischer Luftschläge bevor diese überhaupt begannen

Quelle: Ruptly
Quelle: Ruptly
Der Präsident der Russischen Föderation Wladimir Putin sagte am heutigen Donnerstag gegenüber dem russischen Menschenrechtsrat: „Die ersten Informationen über zivile Opfer waren erschienen, noch bevor unsere Flugzeuge in den Himmel stiegen. Wir waren auf solche Informationsattacken vorbereitet. Das bedeutet jedoch nicht, dass wir derartige Informationen völlig ignorieren sollen.“ Westliche Medien nutzten zudem Bilder als angeblichen Beweis für zivile Opfer russischer Luftschläge, die tatsächlich bereits eine Woche zuvor aufgenommen worden waren.

Zudem betonte Putin:

„Andere Nationen bombardieren syrisches Territorium seit über einem Jahr und dies ohne UN-Mandat oder Einladung durch Damaskus. Wir verfügen über eine solche explizite Bitte von Seiten der syrischen Regierung.“
Zuvor hatten viele westliche Medien zudem unhinterfragt als Beleg für die angeblichen zivilen Opfer der russischen Luftangriffe in Syrien Bilder kursieren lassen, die, wie sich schnell herausstellte, tatsächlich bereits ein Woche zuvor aufgenommen worden waren.

Syrien

comments powered by HyperComments