RT Deutsch in eigener Sache: 'Der Fehlende Part' geht in die kreative Sommerpause

Kreativ geht es in die Sommerpause. Die Redaktionswand von RT Deutsch
Kreativ geht es in die Sommerpause. Die Redaktionswand von RT Deutsch
Die Sendung Der Fehlende Part von RT Deutsch geht für zwei Monate in die Sommerpause. Am 1. September meldet sich das Nachrichtenmagazin zurück. So viel wird verraten: Die Zuschauer werden die Sendung wiedererkennen, aber einiges wird anders werden. Es gilt aus gemachten Erfahrungen Lehren zu ziehen und die zahlreichen konstruktiven Vorschläge unserer Zuschauer in das Programm einzubinden. Die Online-Redaktion von RT Deutsch geht jedoch nicht in die Sommerpause und wird weiterhin täglich auf RTdeutsch.com berichten.

157-mal sendete RT Deutsch nun schon den Fehlenden Part, seit unserem Sendestart am 12. November 2014. Bereits in der ersten Sendung, die den Titel "Der deutsche Überwachungsstaat" trug, berichteten wir von einem Thema, das uns in der Folge noch weiter beschäftigen sollte: Den überbordenden Überwachungs- und Spionagepraktiken westlicher Geheimdienste. Seitdem leuchten wir aus, was in anderen Medien verschwiegen wird und verhelfen denen zu einer Stimme, die sonst meist nicht zu Wort kommen.

Betreutes Denken statt Meinungsfreiheit? Salve.TV und RT Deutsch im Visier der Meinungswächter

RT Deutsch sendete von Montag bis Freitag eine halbstündige Sendung auf YouTube und über den Thüringer Lokalsender Salve.TV. Nun ist die Zeit für eine kreative Pause gekommen.

Das Fehlende Part-Team wird sich dennoch dann zu Wort melden, wenn wir Geschehnisse nicht unkommentiert lassen wollen. In unregelmäßigen Abständen wird es Beiträge auf Facebook, Twitter und unserem Internetportal geben.

Wer in der Sommerzeit nicht auf RT Deutsch verzichten will, findet in unserem Youtube-Archiv alle bisher ausgestrahlten Folgen - und natürlich berichtet unsere Nachrichten-Plattform RTdeutsch.com wie gewohnt weiter täglich über aktuelle Ereignisse, bietet Analysen, Meinungsartikel und Interviews.

Mit einigen Highlights aus den bisherigen Sendungen

verabschiedet sich der Fehlende Part in die Kreativpause und freut sich darauf im September wieder zurückzukommen:

 

Abby Martin, RT- Moderatorin in den USA im Interview zum Thema „ 3 Jahre vor- und hinter den Kulissen bei Breaking the Set“

Prof. Dr. Reinhard Merkel, Professor für Strafrecht und Rechtsphilosoph zur Frage, „Hat Russland die Krim annektiert?“

Bazon Brocks Interview bei RT Deutsch in voller Länge. Bazon Brock, Philosoph und Gründer der „Denkerei“, im Interview über „Kommunikation und das Scheitern des gegenseitigen Verstehens in der Politik“, und was er Außenminister Steinmeier schon immer einmal sagen wollte.

RT Deutsch Reporter Nicolaj Gericke hat den Publizisten Jürgen Todenhöfer zu seinem Aufenthalt beim Islamischen Staat interviewt. Das 37-Minuten Interview ist das längste, welches Todenhöfer bisher zu seinen Erfahrungen mit dem IS gegeben hat und beleuchtet bis dato nicht oder nur sehr oberflächlich angesprochene Aspekte zum IS.

Warum der Westen an der Ukraine Krise selber schuld ist, erklärt Professor John Mearsheimer von der Universität Chicago. Er ist Politikwissenschaftler und Experte in Sachen internationale Beziehung und Geopolitik und Autor des Buches „Warum Anführer Lügen – Die Wahrheit über Lügen in der internationalen Politik.

comments powered by HyperComments