Migrationskrise – Menschenschmuggelei durch die EU

Quelle: RT
Quelle: RT
Die griechische Insel Kos, ein beliebter Urlaubsort, wurde von Immigranten und Asylsuchenden überflutet, die auf Booten ankamen, nachdem sie über das Mittelmeer fuhren. Im April kamen 12.000, das ist das Siebenfache im Vergleich zum letzten Jahr. 38.000 sind seit Beginn des Jahres auf der Insel angekommen. Von Griechenland aus versuchen die Flüchtlinge mit allen Mitteln in andere EU-Länder, wie England, zu kommen. RT Korrespondentin Lizzie Phelan traf einen Mann, der auf ein lukratives Angebot der Menschenschmuggler in Frankreich einging, um Flüchtlinge nach England zu schleusen.

comments powered by HyperComments