Das Leid der Zivilbevölkerung in Donzek – Eine RT-Reportage

Quelle: Ruptly
Quelle: Ruptly
RT-Korrespondent Roman Kosarew berichtet über eine besonders tragische Geschichte aus Donezk. Der Donezker Wladimir kehrte von der Arbeit zurück, und musste sehen, dass sein Haus von Artilleriegeschossen völlig zerstört war. Ihm gelang es, seine Frau Tamara aus den Trümmern zu befreien. Diese hatte bei dem Granateinschlag ihr rechtes Bein verloren, und war deswegen nicht mehr in der Lage ihren vierjährigen Sohn Artium zu retten, der unter den Trümmern erstickte.

Ihr siebenjähriger Sohn Micha wurde von einer Granate schwer im Gesicht verletzt und kann in Donezk nicht ausreichend versorgt werden.

comments powered by HyperComments